Start > Alle Templates > 5 Warums

5 Warums

> Probleme lösen

Die 5 Warums sind eine Problemlösungsaktivitäten, die es in den meisten Fällen ermöglicht, zum Ursprung des Problems vorzudringen, indem mehrmals die Frage „Warum“ gestellt wird. Die Teilnehmer können gemeinsam über die Grundursache des Problems nachdenken, statt die Symptome zu akzeptieren.

Voraussetzungen

Bereiten Sie in Beekast eine Board-Aktivität mit einer Kategorie „Problem“ und 5 „Warum“-Kategorien vor: Das Board wird im Modus „Direkt“ konfiguriert, Sie können eine Abstimmungssitzung und ein Zeitmanagement hinzufügen.

Diese Aktivität kann nach einem Brainstorming durchgeführt werden. In diesem Fall können Sie die priorisierten Ideen aus dem Brainstorming zu der Kategorie „Problem“ der Aktivität „5 Warums“ hinzufügen.

Sie müssen sich jeweils auf ein Problem konzentrieren.

Konfiguration der Aktivität Board

  • Aktivitätsformat: Direkt
  • Abstimmungssitzung: nach Wahl
  • Zeitmanagement: nach Wahl
  • Kategorien: 5 Kategorien „Warum

Ablauf

1

Präsentation

Präsentieren Sie der Gruppe die Aktivität und beschreiben Sie das Problem. Stellen Sie ihr klar die Frage „Was passiert?“

Notieren Sie das Problem und die Erklärungen der Teilnehmer in der Kategorie „Problem“.

Vergewissern Sie sich, dass die Gruppe mit der Formulierung des Problems und seinem Verständnis einverstanden ist, bevor Sie weitermachen.

2

Exploration

Fragen Sie die Gruppe in einem ersten Schritt, warum das Problem aufgetreten ist, und notieren Sie die Antworten in der ersten „Warum“-Kategorie.

  • Sammeln Sie ähnliche Antworten in einer Gruppe und identifizieren Sie sie als symptomatische Ursache des Problems.
  • Diese Ursache wird zu Ihrem neuen Problem, das gelöst werden muss. Falls mehrere Ursachen vorhanden sind, konzentrieren Sie sich auf die, die in den Augen der Gruppe am wichtigsten ist.

Formulieren Sie die neue Ursache anschließend in ein Problem um, beginnen Sie die Frage mit „Warum ...“.

Dringen Sie dann von Ursache zu Ursache zur Grundursache des beobachteten Problems vor.

In der Regel kommt diese Grundursache vor dem 5. Warum zum Vorschein.

3

Zusammenfassung

Nach der Identifizierung der Grundursache durch die Gruppe können Sie gemeinsam über Korrekturmaßnahmen nachdenken, um zu verhindern, dass das Problem erneut auftritt.

Sie müssen mindestens genauso viele Korrekturmaßnahmen wie Paare „Problem (symptomatische Ursache) / Lösung (Warum)“ haben. Diese gesammelten Aktionen bilden die Lösung für das ursprüngliche Problem. Identifizieren Sie einen Leader für jede Aktion. Notieren Sie die Elemente des Aktionsplans als Aktionen oder Entscheidungen, um sie in Ihr Protokoll aufzunehmen und die Nachverfolgung sicherzustellen.

Vorschläge und Varianten

Die 5 Warums sind ein Lean-Prinzip: Sie müssen einen Weg wählen und die nötigen Korrekturmaßnahmen treffen, um das Problem zu lösen. Es ist also normal, dass Sie aus allen möglichen Optionen einen Weg wählen müssen, dem sie bis zum Schluss folgen.

Nach der Identifizierung der Grundursache des Problems und den Korrekturmaßnahmen müssen Sie das Protokoll an alle Teams übermitteln und die Verantwortung auf alle betroffenen Personen verteilen, um es zu lösen.

Aktivität Board
30 bis 60 Min.
Weniger als 10
Fortgeschritten
Exploration
Zur Grundursache eines Problems vordringen
Gemeinsam die tiefe Ursache eines Problems identifizieren, um eine effiziente Lösung zu finden